Weltdienst

Seit mehr als 30 jahren verbindet uns eine Freundschaft mit dem YMCA Bo in Sierra Leone.

Wir freuen us, dass Anfang Novembeer 2015 Sierra Leone als Ebola-frei eingestuft wurde.

In seiner Sitzung vom 6.12.2012 hat das Rahdener Presbyterium per Beschluss die neue Gemeindekonzeption in Kraft gesetzt.

Die Einbindung der CVJM Weltdienstarbeit in die gemeindeareit der Kirchengemeinde Rahden wird wie folgt beschrieben:

2.7 Mission – Ökumene – Weltverantwortung
Hier ist besonders die Partnerschaft von CVJM und Kirchengemeinde mit dem YMCA / Central Branch in Bo, Sierra Leone, zu erwähnen. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rahden macht sich die Aufgaben der Partnerschaftsarbeit des CVJM-Rahden e.V. zu eigen, um ihrem Missionsauftrag und ihrer Weltverantwortung gerecht zu werden.
Hauptaufgabe der Partnerschaftsarbeit des CVJM-Rahden ist der Kontakt zu Christen mit verschiedenen Bekenntnissen im YMCA-Bo Central Branch, Sierra Leone. Es geht darum, Anteil zu nehmen und Anteil zu geben an Projekten, am Vereins- und Gemeindeleben, an den Herausforderungen als Christen in der Gesellschaft.
Im Überwinden konfessioneller Grenzen, im gemeinsamen Lernen, Erleben und Handeln wird Ökumene erfahren.
Wir informieren in Rahden über die Arbeit des YMCA-Bo, über das Land Sierra Leone, die politische Situation und darüber, welche Probleme die Menschen dort bewältigen müssen. Wir sammeln Spendengelder und organisieren Geldsammlungen zur Unterstützung der Arbeit des YMCA-Bo („Café für Bo“, Weihnachtsbaumaktion). Wirarbeiten im Arbeitskreis „Sierra Leone“ des CVJM-Westbundes mit.
Die Verbundenheit von Partnerschaftsarbeit des CVJM-Rahden und der Kirchengemeinde wird sichtbar in gemeinsam gefeierten Gottesdiensten, bei Besuchen unserer afrikanischen Freunde, deren Teilnahme am Konfirmationsunterricht und denKollektensonntagen für den YMCA-Bo.